Zschokketag in Aarau : Kamera läuft !
Dieses Treffen hat am 1. Dezember 2019 in Aarau etwa 200 Zschokke Nachkommen zusammengebracht als Startpunkt der Dreharbeit des Filmes von Adrian Zschokke.

1. Dezember 2019 in Aarau

Ein lohnender gehaltvoller Nachmittag

200 Nachfahren von Heinrich Zschokke haben sich am 1. Dezember in Aarau getroffen im Vorfeld zum 250. Geburtstag des berühmten Politikers und Schriftstellers.

Aus unserem Kreis sind einige Familienmitglieder angereist, ein gemischtes Bouquet aus allen drei Stämmen: Dorothee mit Christoph aus Bayern, Olivier Escarfail aus Avallon, Michael Fleiner aus dem Tessin, Marie-Therese Krähenbühl aus der Ostaschweiz, Peter Fleiner von Luzern und schliesslich Anne und Dominique aus der Aarauer Altstadt (quasi über die Strasse !)

Die Veranstaltende Zschokke Gesellschaft hatte ein buntes Programm zusammengestellt, das zum Erfolg wurde, kein Wunder bei dieser professionellen Besetzung: Die Initianten und Filmemacher Matthias und Adrian Zschokke zeigten im Kongress- und Kulturhaus KUK historische Sequenzen (aus früheren Zschokketagen) zu ihrem entstehenden Film über den Jubilaren. Zudem filmten sie am Treffen deren weitere. Der Film wird 2021 Première haben.

Des Weiteren sah und hörte man in lockerer Präsentation Vorträge und theatralische Beiträge: (Schauspieler Kaspar Lüscher als Heinrich Zschokke, Briefe lesend) – Lieder aus Archiven von (ja!) Zschokke mit der Sängerin Yvonne Nef und dem Frauenchor Voca-Ladies. Im Wechsel damit berichteten der Zschokke-Forscher Holger Bönisch über den Stellenwert Z’s als Schriftsteller in Deutschland. Biograf Werner Ott und Professor Jakob Tanner gingen auf den liberalen Regierungskommissär der Helvetik ein, die Hisorikerin Brigitt Flüeler auf die innerschweizer Konflikte, in ebensolchem Dialekt vorgetragen. Regierungsrat Thomas Pfisterer, Initiant der Zschokke Gesellschaft und viersprachige kurze Lesungen von Z’s jungen Nachfahren rundenten das gehaltvolle geistige Menü ab, was sich danach am physischen Büffet nochmals spiegelte.

Einige Fotos unserer Mitglieder – aber leider erst wenige –  sind in Rubrik  Fotos auf  unserer noch jung Webseite hochgeladen.
Wenn ihr weitere Fotos auf euren Medien habt, könnt ihr sie per E-mail  an uns  schicken. (Bitte ohne Skalierung). Vielen Dank im voraus !

Weiter zu …

Mehr …

und noch ein klein Bericht von Tele M1 (https://www.telem1.ch)

Teilen auf Twitter oder Facebook können Sie direkt auf die Heinrich Zschokke Gesellschaft Webseite

Laisser un commentaire